Beating the
Fianchetto Defences,
Efstratios Grivas,
Gambit Verlag 2006,
191 Seiten,
Preis 24,95 Euro

 

Die Belegexemplare
wurden freundlicherweise
von der Firma
Schach E. Niggemann

zur Verfügung gestellt.

 








von Uwe Kersten

 

Die KARL-Kolumne ergänzt die Printausgabe des KARL. Die Kolumne präsentiert Rezensionen aktueller und alter Schachbücher, Betrachtungen über die Literatur, Kultur und Psychologie des Schachs und gelegentliche Kommentare zum aktuellen Schachgeschehen.

 

UND NOCH EIN REPERTOIREBUCH...

Der Titel Beating the Fianchetto Defences deutet schon stark auf ein Repertoirebuch hin und so ist es dann auch, wobei folgende (Fianchetto-) Eröffnungen aus der Sicht von Weiß diskutiert werden:

  • Königsindisch (1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 5.Sf3 0-0 6.h3)
  • Grünfeldindisch (1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7 5.Lg5)
  • Modernes Ben Oni (1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 e6 4.Sc3 exd5 5.cxd5 d6 6.e4 g6 7.Sf3 Lg7 8.h3)
  • Wolga Benkö Gambit (1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 b5 4.Sf3)
  • Moderne Verteidigung (1.d4 g6 2.c4 Lg7 3.Sf3)

Der griechische Großmeister stellt auf der Basis der obigen Zugfolgen jeweils ein recht detailliertes Repertoire für den Weißspieler vor. Wenn man mal von seiner Empfehlung zu Ben Oni absieht, propagiert Grivas keine wirklichen Hauptvarianten gegen den jeweiligen Verteidigungsansatz, doch sind auch seine Systeme aus der „zweiten Reihe“ durchaus eine vernünftige Wahl und nicht ohne Gift.

Jedes Eröffnungskapitel ist gleich aufgebaut und beginnt mit einer „Starting Out“ Sektion. Leider fällt diese extrem knapp aus und beschränkt sich auf einige kurze Angaben zur geschichtlichen Entwicklung der Variante und wenige strategischen Anmerkungen und dies alles auf weniger als einer Seite! Unnötig zu erwähnen, dass man hier gerne mehr gesehen hätte.
Der zweite Abschnitt „Typical Endgames“ ist da schon etwas ausführlicher und erstreckt sich je nach Kapitel über 3–5 Seiten. Der Autor versucht für die Eröffnungsvariante typische Endspiele zu demonstrieren, was teilweise gut gelingt. Da aber nicht jede Eröffnung auch wirklich typische Endspiele produziert, wird der Leser hier auch mit Endspielstellungen konfrontiert, die keinen wesentlichen Bezug mehr auf das vorangegangene Eröffnungsspiel und so auch in einem Eröffnungsbuch eigentlich nichts verloren haben.
Der nachfolgende Theorieteil ist der ausführlichste und behandelt beginnend mit den Nebenvarianten bis hin zu den Hauptvarianten das jeweilige System. Meine schon früher an Grivas geäußerte Kritik, einer eher oberflächlichen Kommentierung, muss ich leider auch hier Aufrecht erhalten. Während er recht viele Partiefragmente in seine Varianten einbaut, ist er umso sparsamer mit verbalen Erläuterungen und beschränkt sich zumeist auf kurze Anmerkungen.
Den Abschluss bilden einige „Illustrative Games”, wobei auch hier von Grivas wenig Illustrierendes gesagt wird. Der Inhalt in der Übersicht:

005 Symbols
005 Bibliography
005 Dedication
006 Introduction
008 Overview

010 1 Beating the Grünfeld Defence
010 1.1 Starting Out
011 1.2 Typical Endgames
016 1.3 Early Deviations
028 1.4 The 5.. .Ne4 Continuation
038 1.5 Black's 12th-Move Deviations
047 1.6 The 12...e5 Central Break
051 1.7 Illustrative Games

056 2 Beating the Benko/Volga Gambit
056 2.1 StartingOut
056 2.2 Typical Endgames
058 2.3 The 4.. .b4 Variation
061 2.4 The 4...Bb7 Variation
065 2.5 The 4...bxc4 Variation
070 2.6 The 4...g6 Variation
073 2.7 The Blumenfeld Gambit
082 2.8 Illustrative Games

086 3 Beating the Modern Defence
086 3.1 StartingOut
086 3.2 Typical Endgames
088 3.3 Black's 3rd-Move Deviations
093 3.4 The 3...d6 Variation
102 3.5 Illustrative Games

105 4 Beating the Modern Benoni
105 4.1 StartingOut
105 4.2 Typical Endgames
107 4.3 Black Avoids ...exd5
109 4.4 The Snake Benoni
113 4.5 The 8...Bg4 Variation
115 4.6 The Main Line without 9...b5
128 4.7 The Main Line with 9...b5
136 4.8 Illustrative Games

139 5 Beating the King's Indian Defence
139 5.1 Starting Out
139 5.2 Typical Endgames
142 5.3 The Early .. .Nbd7 Variation
146 5.4 Black's 5th-Move Deviations
152 5.5 The 5... Bg4 Variation
156 5.6 The Exchange Variation
165 5.7 7 d5: Introduction and 7... Nh5
167 5.8 7 d5 Ne8
169 5.9 7 d5 Na6
176 5.10 The Main Line 7 d5 a5 with ...Nc5
185 5.11 Illustrative Games

189 Index of Variations

 

Resümee: Grivas stellt ein interessantes „Variantengerüst“ zu fünf wichtigen Verteidigungen versus 1.d4 vor. Leider erfährt man wenig über allgemeine strategische Inhalte der jeweiligen Eröffnungen, was das Werk insbesondere für Einsteiger kaum empfehlenswert macht. Wer mehr an den konkreten Varianten interessiert ist, wird dagegen durchaus fündig und bekommt ein ausführliches Referenzwerk zur Verfügung gestellt.

 

 

ZUR KOLUMNENSEITE

ZUR AKTUELLEN AUSGABE