INHALT

EDITORIAL 3

ZUSCHRIFTEN 5

WAS WAR 6

INTERVIEW MIT IGOR GLEK (ACP) 12

SCHWERPUNKT: SCHACH IM FILM

DER ULTIMATIVE SCHACHFILM 14
„Knight Moves“ und „Fresh“

KULTURGESCHICHTE DES UNBEWEGTEN FILMS 18
Die Sammlung von Siegfried Tschinkel

VOM GLÜCK DER ENTSAGUNG 24
Searching for Bobby Fischer

MODERN TIMES 28
Eine filmische Spurensuche

KAROS AUF ZELLULOID 32
Schachpartien im Film

MONSIEUR DUCHAMP IST ZIEMLICH NACKT! 39
Ernst Strouhal über Stenzels „C’est la vie Rose“

NEUE SEHGEWOHNHEITEN 42
Peter Doggers und seine Website „ChessVibes“

FÜRS BREITE PUBLIKUM 46
Schach-Dokumentationen

PLAY IT AGAIN, SAM! 48
Humphrey Bogart – Die andere Karriere

RUBRIKEN

IM PORTRÄT: STEFAN MEYER-KAHLEN 50

DIE UNHEIMLICHEN, HEIMLICHEN KÖNIGE 56
Von Wolfgang Runkel

SCHACH, MATHEMATIK, MAGIE 58
Von Christian Hesse

SCHACH IM RADIO 60
Die BBC Beratungspartie gegen ihre Hörer von 1938

KRITIKEN 62

Hübners „WM-Kampf Lasker - Steinitz 1894“ – Laskers Turnierbuch von St. Petersburg 1909 – Dworetskis und Perwakows „Studien für Praktiker“ – Levitts und Friedgoods „Secrets of Spectacular Chess“ – Bönsch-Kaukes „Klüger durch Schach“ – Das offizielle Buch zur Schacholympiade Dresden 2008 – Ein Wort zum Schluss

--------------------------------------------------

ERRATA:

Leider sind uns auf S. 19 zwei "dumme" Fehler bei den Bildunterschriften unterlaufen. Natürlich ist in der Mitte rechts Gary Cooper (und nicht Cary Grant) zu sehen.
Und Sydney Chaplin ist der Sohn Charlies (und nicht seine Tochter).
Außerdem muss es auf S.34 bei dem Verweis zur Thomas Crown Affäre "S.29" (statt 22) heißen.

 

wm2008

Titelbild vergrößern

Die Ausgabe
können
Sie gleich
hier bestellen.