Nikolai Yakovlev
Chess Blueprints -
Planning in the Middlegame
277 Seiten,
kartoniert,
Mongoose Press,
1. Auflage 2010,
10,00 €
(Sonderangebot
Niggemann)

Johan Hellsten
Mastering Chess Strategy
489 Seiten,
kartoniert,
Everyman Chess
1. Auflage 2010,
21,95 €


Das Belegexemplar
wurde freundlicherweise
von der Firma
Schach E. Niggemann
zur Verfügung gestellt.








von Dr. Erik Zude

Die KARL-Kolumne ergänzt die Printausgabe des KARL. Die Kolumne präsentiert Rezensionen aktueller und alter Schachbücher, Betrachtungen über die Literatur, Kultur und Psychologie des Schachs und gelegentliche Kommentare zum aktuellen Schachgeschehen.

 

POSITIONELLES TRAINING

Das systematische Training positioneller Muster und Verfahren kommt bei vielen Vereins- und Turnierspielern zu kurz. Neben dem kontinuierlichen Lösen von Taktik-Aufgaben, der Beschäftigung mit Endspielen und - vor allem und häufig überschätzt! - den immer wieder modischen und daher beliebten Eröffnungen bleibt ja schließlich auch nicht mehr viel Zeit übrig, bestenfalls noch für das Nachspielen gut kommentierter Großmeisterpartien.

Erfreulicherweise gibt es neben der nicht enden wollenden Flut immer neuer Eröffnungsbücher auch hier oder da neue Lehr- und Übungsbücher für das Positionsspiel.

Kürzlich erschienen zwei aktuelle Bände zu diesem Thema: Nikolai Yakovlevs Chess Blueprints -
Planning in the Middlegame
und Johan Hellstens
Mastering Chess Strategy
.
Trotz der im Grunde gleichen Zielsetzung und einem großen Überlapp bei den behandelten Themenbereichen verfolgen die Autoren dabei sehr unterschiedliche Ansätze.

Nikolai Yakovlev hat sein Material in 188 Lektionen angeordnet, entsprechend den Kapiteln "Starke und schwache Punkte", "Spiel im und um das Zentrum", "Positionsspiel", "Angriff", "Verteidigung" und "Endspiel". Diese Unterteilung ist natürlich recht grobkörnig. Wer nach einem speziellen Thema sucht, sagen wir einmal: "Kampf um eine offene Linie", kann versuchen im Inhaltsverzeichnis mit den dort aufgelisteten Lektions-Überschriften fündig zu werden, was allerdings recht mühsam ist, ohne dass der Erfolg garantiert wäre.

Jede Lektion beginnt mit einem Diagramm und einer dazu gestellten Frage, z.B. wie die Stellung zu bewerten ist, welches der beste Zug oder Plan ist, oder ob ein vorgegebener Zug gut ist. Das regt sehr zum eigenen Denken und Analysieren an. Allerdings sind die Fragen allesamt recht anspruchsvoll. Leichtere Einstiegsfragen, die auch ein Vereinsspieler mit DWZ 1500 bequem beantworten kann, finden sich kaum.

Diese beiden Kritikpunkte - mangelnde Auffindbarkeit der Themen (Themenindex) und hoher Schwierigkeitsgrad - werden manchen Leser abschrecken. Sieht man aber darüber hinweg, kann der Band trotzdem sehr hilfreich sein.

Yakovlev hat sehr gute und lehrreiche Partiefragmente zu Stellungstypen, die nach 1.e4 e5 entstehen, zusammengetragen. Bei den Beispielen finden sich viele Klassiker, z.B. Spanisch-Partien von Capablanca und Karpow, anhand derer man Spanisch, den "Probierstein des Positionsspiels", gut lernen kann. Die Erläuterungen Yakovlev's sind gut verständlich und legen den Kern der Stellung offen, ohne unnötigen Variantenbalast.

Übersetzung, Layout und Druck sind gut. Bei einer zweiten Auflage sollte Mongoose Press aber ausführliche Themen- und Spieler-Indizes hinzufügen und auch auf dem Cover deutlicher herausstellen, dass es ausschließlich um typische 1.e4 e5 -Stellungsbilder geht, was ja eine durchaus sinnvolle Eingrenzung ist.

Fazit:
Eine gute Materialsammlung mit guten Erklärungen, die zum Lesen, Nachspielen und Verstehen geeignet ist. Als Übungsbuch für durschnittliche Turnierspieler jedoch sehr schwer.

------------------------------------------------------------------------

Johan Hellsten hat demgegenüber ein umfassendes Lehr- und Übungsbuch vorgelegt. Nach der Einleitung zu "grundlegenden Konzepten der Schachstrategie", arbeitet er in den folgenden Kapiteln "Verbesserung der Figurenstellung", "Abtausch", "Bauernführung", "Prophylaxe" und "Verschiedenes" systematisch allgemeine Themen zum Positionsspiel ab.

Jedes Kapitel enthält zahlreiche Lehrbeispiele, die sich auch als Übungsaufgaben eignen würden, wenn ersichtlich wäre, wer am Zuge ist. Hellsten erklärt die Stellungen gut und ausführlich und schreitet innerhalb jedes Kapitels von leichteren zu schwierigeren Beispielen voran.

Das Matrial ist sehr umfangreich, in den insgesamt 240 Lehrbeispielen finden sich so einigermaßen alle im Mittelspiel typischerweise auftretenden Bauernstrukturen. Hellsten zielt in seinen Erläuterungen aber stets auf das allgemein Lehrreiche ab, ohne sich in Details zur Bauernführung in speziellen Mittelspielstellungen zu verlieren.

Dieser erste Teil des Buches nimmt knapp 300 Seiten in Anspruch.

Im zweiten Teil präsentiert Hellsten dann 382 Übungsaufgaben, passend zu den im ersten Teil behandelten Themenbereichen. Auch hier beginnt er mit etwas einfacheren Beispielen und arbeitet sich zu den schwierigeren vor. Auch weniger geübte werden so zumindest einen Einstieg finden, auch wenn einige der späteren Aufgaben zu anspruchsvoll sein sollten. Die Lösungen werden ausführlich besprochen, was insgesamt weitere 188 Seiten beansprucht.

Fazit:
Der große Umfang, die gute Systematik sowie die sehr gute didaktische Aufbereitung machen den Band zu einem sehr guten Lehr- und Übungsbuch. Der Preis von knapp 22,- Euro ist sehr günstig.

------------------------------------------------------------------------

VERGLEICH

Als allgemeines Lehr- und Übungsbuch zum Positionsspiel ist der Band von Hellsten sowohl bzgl. Materialfülle als auch bzgl. der didaktischen Darstellung klar zu bevorzugen.

Wer jedoch speziell an Spanisch sowie anderen typischen Stellungsbildern nach 1.e4 e5 interessiert ist und sich von schwierigen Fragen nicht abschrecken lässt, kann auch voN Yakovlevs Buch profitieren.

------------------------------------------------------------------------

 

Inhalt Yakovlev

009 Introduction

019 CHAPTER I. Strongpoints and Weaknesses

063 CHAPTER II. Play in and for the Center

087 CHAPTER III. Position Play

173 CHAPTER IV. Attack

235 CHAPTER V. Defense

245 CHAPTER VI. The Endgame

 

------------------------------------------------------------------------

 

Inhalt Hellsten

007 Bibliography

009 Preface

011 Introduction

013 1 Basic Concepts of Strategy

013 Introduction

013 A review of the concepts

028 2 Improving the Pieces

028 The bishop

044 The knight

059 The rook

073 The queen

078 The king

086 The bishop pair

095 3 Exchanges

095 Realizing a material advantage

098 Realizing a positional advantage

103 Eliminating key pieces

107 Facilitating an attack

112 Facilitating the defence

116 Reducing enemy activity

124 Series of exchanges

128 Dynamic exchanges

134 4 Pawn Play

134 Gaining space

142 Creating weaknesses

156 Passed pawns

168 Pawn majorities

179 Pawn chains

190 Dynamics

204 5 Prophylaxis

204 Restriction

211 Prophylaxis

222 Provocation

232 6 Miscellaneous

232 Weak squares

239 Weak pawns

249 Doubled pawns

259 Blockade

273 The initiative

288 The link between tactics and strategy

299 Exercises

301 1-20: The bishop

304 21-40: The knight

307 41-60: The rook

311 61-69: The queen

312 70-81: The king

315 82-90: The bishop pair

316 91-96: Exchanges - material advantage

317 97-104: Exchanges - positional advantage

319 105-114: Exchanges - key pieces

321 115-126: Exchanges - attack

323 127-136: Exchanges - defence

325 137-148: Exchanges - activity

327 149-154: Series of exchanges

328 155-162: Dynamic exchanges

329 163-174: Gaining space

331 175-192: Creating weaknesses

334 193-208: Passed pawns

337 209-218: Pawn majorities

338 219-228: Pawn chains

340 229-246: Dynamics

343 247-266: Restriction

347 267-286: Prophylaxis

350 287-306: Provocation

353 307-314: Weak squares

355 315-324: Weak pawns

356 325-334: Doubled pawns

358 335-350: Blockade

361 351-366: The initiative

363 367-382: The link between tactics and strategy

367 Solutions

482 Index of players

 

 

ZUR KOLUMNENSEITE

ZUR AKTUELLEN AUSGABE

.

.